Windows 10 – Windows Server 2016 – Update hinter Proxy

25 Jan 2017
25. Januar 2017

Wenn ein interner WSUS das Update für die aktuellste Windowsversion noch nicht mitregelt und zusätzlich der Internetzugang über einen Webproxy organisiert ist, dann sucht sich der Updatedienst von Windows 10 bzw. Server 2016 nen Wolf nach neuen Updates. Ein ähnliches Verhalten (teilweise sogar gepaart mit Update Dienst Abstürzen) zeigten auch schon ältere Windowsversionen.

Die Proxyeinstellungen für den Internet Explorer welche über die Systemsteuerung -> Internetoptionen gepflegt werden greifen nicht.

Welche Proxysettings Windows Update nutzt, läßt sich mittels netsh winhttp show proxy in einer Konsole abfragen.

Um diesen Wert zu ändern bedarf es einer Konsole mit Adminrechten.

Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Man importiert die Einstellungen, welche bereits in der Systemsteuerung ->Internetoptionen hinterlegt sind,

netsh winhttp import proxy source=ie

oder man stellt es über folgendes Kommando selbst ein

netsh winhttp set proxy mein.proxyserver.local:8080

Hierbei ist selbstverstädlich ‚mein.proxyserver.local‘ sowie der Port ‚8080‘ gemäß der eigenen Umgebung anzugeben.

Wenn man Windows Update jetzt über das Einstellungen Menü aufruft, klappt der Abruf der Updates über den Proxyserver.

Tags: ,