VM plus zugehörige Dateien umbenennen

Eine VM läßt sich einfach mittels dem vSphere Client umbenennen.

Wenn man aber auch die zu Grunde liegenden Dateien mit umbennen möchte, wirds mit der GUI schwierig.
Der vSphere Client verweigert bspw das Umbenennen der vmdk Dateien.

Folgender Weg führt zur Lösung:

  • Im vSphere Client die VM aus der Bestandsliste entfernen (nicht von Festplatte löschen).
  • per putty eine SSH Verbindung zu einem VMware Host aufbauen.
  • in den Pfad /vmfs/volumes/’Volume-Name’/’VM-Name‘ wechseln
  • virtuelle Disk mittels vmkfstools umbenennen:
    vmkfstools –renamevirtualdisk AlterName.vmdk NeuerName.vmdkDabei wird die AlterName-flat.vmdk automatisch mit umbenannt.
  • Alle anderen Dateien mittels mv AlterName.xyz NeuerName.xyz umbenennen.
  • mittels vi die .vmx Datei öffnen und alle Stellen editieren, die auf den alten Namen verweisen und entsprechend den neuen Namen eintragen.
  • mit 😡 vi beenden und dabei die Datei speichern.
  • Im Datenspeicherbrowser die .vmx Datei auswählen und die VM registrieren. Fertig.
1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.